Skip to content

Die Rückschau 2011


Ein Dankeschön an alle teilnehmenden Teams, Helfer, Zuschauer und Moderatoren-Teams

Ihr ward alle ganz großartig und es hat wieder einmal sehr viel Spaß gemacht mit Euch!

Quelle: LVZ Titel-Seite Montag, den 09.05.2011

Es fällt uns immer sehr schwer einen Design-Preis zu vergeben, denn Ihr habt alle sehr tolle Seifenkisten gebaut.
Alle Ergebnisse findet Ihr bei Ergebnisse – Bilder bei Fotos und bei der Presse lege ich die Videolinks ab und sammle alle Presseartikel. Bei Facebook „Prix de Tacot“ findet Ihr natürlich noch mehr 😉

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an unsere Sponsoren Ur-Krostitzer und die  Stadtwerke Leipzig ohne deren Mithilfe wir dieses Event nicht veranstalten könnten.

Und ein Dankeschön auch an unsere Preisstifter:

Centraltheater Leipzig;  Cinémathèque Leipzig;  Film Klub Kassa Blanka/ Landesfilmdienst Sachsen;  Gewandhaus zu Leipzig;  GfZK/ Galerie für Zeitgenössische Kunst;  MDV / Mitteldeutsche Verkehrsbetriebe;   Memento DVD/BluRay Verleih & Café ; Ökokiste Malte Bauer/ Lobacher Hof;  Sachsen-Therme;  TdjW Theater der jungen Welt;  TheaterTurbine;  Zoo Leipzig


Das Starterfeld 2011

Familien-Kiste
F01. Maltes Brett auf Rädern
F02. Ökokiste Leipzig
F03. Bimb mei Glabbrad Family Früschicht
F04. E10
F05. Hot Rot Garage
F06. Flitzendes Sandwich
F07. Die Tretmühle
F08. Das Blaue Radio
F09. Isla BananaK01. Team Rocket
K02. Automobile Randgruppe
K03. Rettungskiste
K04. Bimb mei Glabbrad Spätschicht
K05. Prinzessinnen
K06. 10 Wikinger auf Olafine
K07. Moonbuggy
K08. Blue Thunder
K09. Juri Gagarin, Valentina Tereschkowa i Laika mit den Drillingen Neil, Lance und Louis Armstong auf dem Weltraumbahnhof Fockonur vor der Eroberung des Kosmos
K10. Selbständige Abteilung von Rennmedizin
K11. Institut für evolutionäre Anthropologie Krostitz
K12. LVB SMile-Mit-Mobile
K13. 5 Uhr Tee
K14. Rollwerk

IL01 HTWK
IL02 RücktrittEA01 edel antik naTo Betriebsmannschaft
Initiative – WG – Unternehmen
Familiy
Lobacher Hof
Bimb mei Glabbrad
Familie Müller
Familie Krebs
Frezeitzentrum Probstheida
Offener Freizeittreff Leipzig
Radio Verein Leipzig e.V.
Kinder- und Jugendzentrum „Die Insel“VDI Garagae
Wohngemeinschaft
Die Johanniter Unfall Hilfe
Bimb mei Glabbrad
Prinz Leipzig
Seifenkistenteam ModStu & MaxRö
Internat. Space Education Institut
Stadtwerke Leipzig
Interessengemeinschaft SüdMedizin-Studenten (+Patienten)3Apes Band/ UrKrostitzerLeipziger Verkehrsbetriebe
Dresden-Leipzig Connection
Studierende technisches Design TUDHTWK Leipzig
Fahrradladen Rücktrittdie nato

Das Programm 2011

Das Rennen:

11:30 Uhr: Anmeldeschluss für Seifenkistenteams (Regiezelt Fockestraße)
11:45 Uhr: Fahrerlager besetzen (Hardenbergstraße)
12:00 Uhr: »Ingenieurliga D« Vorstellung der Teams und Start (Präsentationsrampe)
12:20 Uhr: „TÜV“ und Auslosung der Startplätze (Präsentationsrampe)
13:30 Uhr: Massenstart zum Gipfel hinauf – Juniorenfeld (Bergstraße)
13:45 Uhr: Massenstart zum Gipfel hinauf – Seniorenfeld (Bergstraße)
14:30 Uhr: Zeitfahren auf dem Bergplateau (Gipfel)
16:00 Uhr: Technische Abnahme & Sonderprüfung »Ingenieurliga D« (Gipfel)
16:15 Uhr: Siegerehrung der Disziplinen Massenstart, Zeitfahren und »Ingenieurliga D« (Gipfel)
16:45 Uhr: Abfahrt zum Fuße des Berges (Bergstraße)
17:45 Uhr: PROTZ-session auf der Fockestraße (Präsentationsrampe)
18:30 Uhr: Große Preisverleihung für Abfahrt und Sonderpreise (Straßenbühne)

Ingenieurliga D:
SCHÖN IST DAS ATOM GANZ OHNE SPALTUNG! -> Gesucht wird eine wirklich runde Lösung.
Die verbindliche Tageslosung ist erdacht und mit diesem Communique an die Kreativteams ausgegeben, welche nun – in einer intensiven Geistessturmphase – revolutionäre Kistenkonzepte entwickeln, um den Sinnspruch in Schönheit und Vortrieb zu verwandeln.

Die für die Realisierung ihrer Visionen erforderlichen UNBEARBEITETEN MATERIALIEN und Werkzeuge bringen die Teams am 8. Mai bis 11:00 Uhr an den legendären Fockeberg.

Nach einer eingehenden sicherheitstechnischen Überprüfung durch die unbestechlichen Kampfrichter des Geheimen naTo-Sportrats (GnS) startet die »Ingenieurliga D« genau 12:00 Uhr auf der Fockestraße mit einem mittelschweren WarmUp den Berg hinauf.

Auf dem Bergplateau steht eine „Metamorphoseplattform“ bereit, auf der sich – weithin sichtbar für tausende staunende Besucher – die kreativen Konzepte unserer Technologiegiganten materialisieren werden. Hierfür sind 4 Stunden Zeit und die ungeteilte Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit sicher.

Genau 16:00 Uhr folgen unerbittlich Technischen Abnahme, Sonderprüfung und Applausometer für die Kreationen. Gesiegt wird in den Kategorien:

  • IDEE / MONTAGEPERFORMANCE
  • TECHNISCHE REALISATION
    Auf diesen Wettkampf hat die Metropole gewartet

Die Bühne (auf der Fockestraße):

Der naTo e.V. präsentiert das legendäre Fockeberg-Frühlingsprogramm für die ganze bunte Südstadtwelt: Familien (kleine und große Mitglieder), Wohngemeinschaften (in allen Ausprägungen), Solisten und die vielen ungenannten Großstadthelden. Ein vielfältiges buntes und meist anspruchsvolles Programm zwischen großer Geste und Kleinkunst – mit einer Unmenge Energie dargeboten – garantiert für beinahe jeden Besucher mehr als nur (die vom PRIX gewohnte) gute Unterhaltung.
Wir verschaffen Ihnen Spaß (ist klar), Kurzweiligkeit (sicher), mit Puppentheater, Tanz, Akrobatik, schönen Menschen, interessanten Menschen, PreisträgerInnen u. v. a. m.

Der Tag (auf der Fockestraße)

11:00 Uhr: Eröffnung des 20. PRIX DE TACOT und des Fockebergfestes
11:00 Uhr: Bis 19:00 Uhr Buntes Markttreiben auf der Fockestraße
11:10 Uhr: Puppentheater für die Kleinsten (Straßenbühne)
12:00 Uhr: „Ingenieurliga D“ Vorstellung der Teams und Start (Präsentationsrampe)
12:20 Uhr: „TÜV“ und Auslosung der Startplätze (Präsentationsrampe)
13:30 Uhr: Massenstart Juniorenfeld (Bergstraße)
13:45 Uhr: Massenstart Seniorenfeld (Bergstraße)
14:30 Uhr: Buntes Programm auf der Straßenbühne
17:45 Uhr: PROTZ-session auf der Fockestraße (Präsentationsrampe)
18:30 Uhr: Große Preisverleihung für Abfahrt und Sonderpreise (Straßenbühne)


Die Ergebnisse 2011

GESAMTPREISE & SONDERPREISE

Designpreis des naTo-Sportrats:
(K 06) 10 Wikinger auf Olafine

Paul-Fröhlich-Gedächtnispreis:
(K 09) Juri Gagarin, Valentina Tereschkowa i Laika mit den Drillingen Neil, Lance und Louis Armstong auf dem Weltraumbahnhof Fockonur vor der Eroberung des Kosmos

Sonderpreis von UrKrostitzer für promillegenaues Einparken:
(K 10) Selbständige Abteilung für Rennmedizin

„Sonderpreis der Stadtwerke Leipzig für familien- und umweltfreundliche Ingenieurleistung“:
(K 11) Institut für evolutionäre Anthropologie Krostitz

Lang Lebe Juri Gagarin-Sonderpreis für Lässigkeit beim Passieren der Radarfalle (Blitzer):
(F 05) Hot Rot Garage 31km/h

1. DISZIPLIN – MASSENSTART zum Gipfel hinauf

Familien-Kiste
1. Platz: (F03) Bimb mei Glabbrad Family Frühschicht

2. Platz: (F04) E10
3. Platz: (F08) Das Blaue Radio

Kinderlose Kiste
1. Platz: (K13) 5 Uhr Tee

2. Platz: (K04) Bimb mei Glabbrad Spätschicht
3. Platz: (K14) Rollwerk

Edel-Antik
1. Platz: (01) Edel-Antik naTo Betriebsmannschaft

2. DISZIPLIN – ZEITFAHREN auf dem Rondell

Familien-Kiste
1. Platz: (F08) Das Blaue Radio [01:03 m]

2. Platz: (F04) E10 [01:06 m]
3. Platz: (F03) Bimb mei Glabbrad Family Frühschicht [01:16 m]

Kinderlose Kiste
1. Platz: (K13) 5 Uhr Tee [00:58 m]
2. Platz: (K08) Blue Thunder [1:03 m]
3. Platz: (K04) Bimb mei Glabbrad Spätschicht [1:04 m]


Edel-Antik
1. Platz: (01) Edel-Antik „naTo Betriebsmannschaft“ [4:12 m]

3. DISZIPLIN – ABFAHRT zum Fuße des Berges

Familien-Kiste
1. Platz: (F04) E10 [01:49 m]

2. Platz: (F 05) Hot Rot Garage [01:51 m]
3. Platz: (F03) Bimb mei Glabbrad Family Frühschicht [01:55 m]

Kinderlose Kiste
1. Platz: (K13) 5 Uhr Tee [01:32 m]
2. Platz: (K08) Blue Thunder [01:34 m]
3. Platz: (K14) Rollwerk [01:43 m]

Edel-Antik
1. Platz: (01) Edel-Antik naTo Betriebsmannschaft [07:02 m]
4. DISZIPLIN – INGENIEURLIGA D

Wir danken den beiden angetretenen Teams der HTWK und dem Team
Rücktritt. Per Applausometer wurde der Gewinner vom Publikum entschieden.

1. Platz: Team Rücktritt
2. Platz: Team HTWK


Presse-Reviews & Beiträge:

1zigTV.de Internet TV

youtube links
3apes band /// Prix de Tacot 2011, Zeitfahren